Magische Zeit

KEB-MOKKA Frauenfrühstück stimmt auf Advent ein

Es beginnt wieder die erwartungsvolle Zeit: der Advent. Die ausgebildete Märchenerzählerin Renate Schenk lässt die Zuhörerinnen eintauchen in ihre wunderbaren Geschichten. Begleitet wird sie dabei von einer Gitarrenspielerin, die einfühlsam das Gesprochene mit zarten Tönen unterstreicht.

Magische Zeit

KEB-MOKKA Frauenfrühstück stimmt auf Advent ein

Es beginnt wieder die erwartungsvolle Zeit: der Advent. Einen stimmungsvollen Auftakt der Vorweihnachtszeit gibt es beim MOKKA-Frauenfrühstück am Mittwoch, 29.11.2023 um 9:00 Uhr im Pfälzer Hof (Hattersheimer Straße 1, 65719 Hofheim). Dort dreht sich diesmal alles um eine gemütliche und fröhliche Atmosphäre.

Die ausgebildete Märchenerzählerin Renate Schenk lässt die Zuhörerinnen eintauchen in ihre wunderbaren Geschichten. Sie braucht dafür kein Buch, keinen Text, sondern entwickelt ihre Erzählungen spontan und mit viel Phantasie. Begleitet wird sie dabei von einer Gitarrenspielerin, die einfühlsam das Gesprochene mit zarten Tönen unterstreicht.

Auch erste kleine Geschenke für die Lieben kann man beim MOKKA-Frauenfrühstück besorgen, denn es steht ein Tisch mit liebevoll selbstgemachten Handarbeiten bereit. „Sträkeln“ ist das Stichwort. Was es damit auf sich hat und wie schön die so gefertigten Kleinigkeiten sind, davon können sich interessierte Frauen selbst überzeugen.

Das MOKKA-Frauenfrühstück ist eine Initiative des Hofheimer Familientreffs in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung Main-Taunus (KEB). Trotz steigender Preise bleibt der Beitrag für die Teilnahme seit vielen Jahren konstant bei 5 Euro pro Person, dank der Zuschüsse der KEB.

Bitte melden Sie sich für die Teilnahme am Frauenfrühstück vorab per E-Mail an keb.maintaunus@bistumlimburg.de oder telefonisch 069 8008718-470 bis Dienstag, 28.11.2023. Die Kosten von 5 Euro sind vor Ort zu zahlen. Eine Anmeldung ist notwendig, da die Plätze begrenzt sind.

Himmlische Klänge und Geschichten rund um Weihnachten und zauberhaftes „Sträkeln“

MOKKA-Frauenfrühstück versprüht ersten Adventszauber 

Ob nachdenklich, besinnlich, ob zum Schmunzeln oder ganz modern – Weihnachtsgeschichten gibt es nicht nur für Kinder! Davon konnten sich die rund 35 Teilnehmerinnen des MOKKA-Frauenfrühstücks im Pfälzer Hof in Hofheim überzeugen. Es war das letzte Frauenfrühstück in diesem Jahr. Was es so besonders machte, war nicht nur die angenehme Vorlesestimme der Märchenerzählerin Helga Maria Grashoff, sondern auch die musikalische Begleitung von Simone Ramm auf der Gitarre. Einer Geschichte folgte ein Lied. Einem Lied folgte eine Geschichte. In diesen wundervollen weihnachtlichen Zauber aus Text und Musik stimmten die Frauen mit ein und sangen beschwingt mit. Das weihnachtliche Ambiente wurde vervollständigt von einem „Sträkel“-Stand (Strick- und Häkel-Handarbeiten), bei dem es allerlei Schönes zu entdecken gab: von kuscheligen Wintersocken, bis hin zu Pulswärmern, Hüttenschuhen und wolligen Mützen in allen denkbaren Farbvarianten. Auch Sitzkissen waren dabei und luden die Frauen zum Stöbern nach Geschenken mit Herz ein. Die offene „Sträkel“-Gruppe kommt aus Schönau und Umgebung und besticht durch ihre Handarbeiten. Der Erlös kommt ausschließlich wohltätigen Zwecken zugute.

 

Zugewandt sein, in Phantasie schwelgend

„Den Zuhörerinnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern“ – dieses Ziel gelang den engagierten Frauen auf ihre je eigene Art. Helga Maria Grashoff kennt sich mit dem Vorlesen von Geschichten aus. Meist lese sie vor jüngerem Publikum, aber auch die Phantasie von Erwachsenen lasse sich durch Geschichten vielschichtig anregen. „Leider finden wir im Alltag kaum die Zeit, uns von Geschichten inspirieren zu lassen und bestenfalls daraus Gewinn für die Gestaltung unseres Lebens zu ziehen“, betonte sie. Ihre kleinen Weisheitsgeschichten an diesem Tag halfen jedenfalls dabei, sie spendeten Trost, gaben Hoffnung und machten Mut.

 

Ohne Ehrenamt nicht denkbar

Das gemeinsame Frühstück bestach wie immer durch das lecker bestückte Buffet. Ohne die ehrenamtlichen Helferinnen, die bereits am frühen Morgen mit viel Engagement und Einsatz das Frühstück vorbereiten, wäre MOKKA undenkbar. Der Unkostenbeitrag von fünf Euro bleibt auch im nächsten Jahr stabil und trifft bei den Gästen auf viel Zustimmung. „Wir wollen auch im kommenden Jahr monatlich einladen, uns über aktuelle Themen informieren und uns in gemeinschaftlicher und geselliger Atmosphäre austauschen“, so Simone Schupp, die Leiterin der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Main-Taunus. Veranstalter sind der Hofheimer Familientreff und die KEB, die nunmehr seit mehr als acht Jahren kooperieren.

 

Glücklich sein in 2024

Das nächste Frauenfrühstück findet im neuen Jahr, am Mittwoch, den 24. Januar 2024 statt. Dann dreht sich alles um das Thema Glück, Achtsamkeit und Bewusstsein. Anmeldungen werden entgegen genommen unter keb.maintaunus@bistumlimburg.de oder telefonisch unter (069) 8008718-470 bis Dienstag, 23. Januar. Die Kosten von fünf Euro sind vor Ort zu zahlen.

 

von Simone Schupp, KEB

@

Unser Newsletter. Bleiben Sie informiert.

Zur Anmeldung