Gefühlvoller Groove in St. Raphael

| KEB Limburg und Wetzlar-LDE

DAS DUO 2INJOY BEGEISTERTE MIT SOULIGEM POP-JAZZ IN WIßMAR

WIßMAR | Der Raum war in warmes Licht getaucht, zur Begrüßung gab es heißen Punsch und mehr als 50 Besucherinnen und Besucher tummelten sich gut gelaunt und erwartungsvoll in den Kirchenbänken. St. Raphael in Wißmar war am Sonntagabend wieder einmal Kulisse für ein besonderes Pop-Konzert. Das Duo 2inJoy aus Braunfels begeisterte mit gefühlvollen und groovigen Klängen.

Seit 2005 sind Michael Diehl (Gitarre) und Florezelle Amend (Gesang) mit Cover-Versionen und eigenen Stücken deutschlandweit auf Bühnen unterwegs. Ihr Markenzeichen: bekannte Songs völlig neu interpretieren und arrangieren und so etwas ganz überraschendes, eigenes schaffen.

Voller Sound mit Loops
Auf die Ohren gab es absolute Pop-Klassiker von Annie Lennox, Queen, Elvis Presley und vielen anderen. Mit sichtlicher Spielfreude und Begeisterung konnten die Musiker das Publikum mitreißen. Die volle, warme Stimme von Florezelle Amend und der rhythmische Gitarrensound von Michael Diehl verschmolzen dabei zu einer harmonischen Klangwolke, die mal zart und sanft, mal wuchtig und kräftig durch das Kirchengebäude schallte. Richtig voll und dicht klang dabei jedes Stück, denn durch das Loopen von Akkorden (die eigenen Gitarren-Riffs live aufzeichnen und diese Sequenz in Schleife wiederholen) und durch Mikrofone, die in die verschiedenen Gitarren eingebaut sind, hatte das Publikum den Eindruck, hier sei eine ganze Band am Start – inklusive Percussions.

Seele erreichen
Auch die leidenschaftlich dargebotenen akustischen Eigenkompositionen von Michael Diehl berührten die Zuhörenden. „Ich fühle die Melodie, da bedarf es keiner Worte. Und wenn ich mit meinen Klängen die Menschen und vielleicht sogar ihre Seele erreiche, dann ist das für mich Kunst“, bekannte der Gitarrist begeistert. Kunstvoll waren auch die Instrumente, die der Musiker an diesem Abend nutzte: drei in Kubach handgefertigte Gitarren, die Diehl freudestrahlend und sichtlich stolz dem Publikum präsentierte. Das freute sich mit, lachte und applaudierte. Hier spürte man deutlich die sympathische Verbindung, die sich zwischen den Kunstschaffenden und den Zuhörenden von der ersten Minute des knapp zweistündigen Konzerts bis zu den letzten Klängen der Zugabe aufgebaut hatte.

Auf die Frage, was sie anschließend über diesen Abend berichten werden, bekannten zwei Zuhörerinnen fröhlich: „Es war grandios. Und: unbedingt wieder nach St. Raphael kommen und in Social Media folgen!“.

 

Hintergrund:

Das Konzert war eingebettet in das Projekt „Luft nach oben“ in der Kirche St. Raphael in Wißmar. Neben dem üblichen Gottesdienstgeschehen werden in dem Kirchengebäude Spielcafés angeboten, Ausstellungen gezeigt oder Kleidertauschpartys organisiert. „Kirchenräume sollten dem ganzen Leben, der Vielfalt und den unterschiedlichen Bedürfnissen der Menschen Raum bieten. Genau dafür öffnen wir unser Kirchengebäude in Wißmar“, sagt Edwin Borg, einer der Projektleiter.

Weitere Informationen zum Kirchenraumprojekt gibt es hier: https://sankt-anna-biebertal.de/thema/luft-nach-oben/

Das Konzert von 2inJoy wurde ermöglicht durch Unterstützung der Katholischen Erwachsenenbildung Limburg und Wetzlar, Lahn-Dill-Eder.

 

Annette Krumpholz
Zurück
Ein Mann spricht in ein Mikrofon.
Edwin Borg begrüßte die Anwesenden. ©Annette Krumpholz
Eine Frau singt in ein Mikrofon, ein Mann spielt Gitarre.
Das Duo 2inJoy: das sind die Sängerin Florezelle Amend und der Gitarrist Michael Diehl. ©Annette Krumpholz
Ein Kircheninnenraum, in rotes Licht getaucht. An einer Wand hängt ein großes Kruzifix, in den Bänken sitzen Menschen.
St. Raphael ist eine wunderbare Kulisse für Konzerte. ©Annette Krumpholz
Eine Frau singt in ein Mikrofon, ein Mann schaut sie an und spielt Gitarre.
Die warme Stimme von Florezelle Amend und das virtuose Gitarrenspiel von Michael Diehl ergänzen sich wunderbar. ©Annette Krumpholz
Eine Frau singt, ein Mann spiel Gitarre. Sie befinden sich in einer Kirche und im Hintergrund hängt ein großes Kruzifix an der Wand. Es ist alles in warmes, rotes Licht getaucht.
Auf die Ohren gab es Songs von Cindy Lauper, U2, Queen und vielen mehr. ©Annette Krumpholz
Eine Frau mit langen, dunklen Locken singt in ein Mikrofon.
Florezelle Amend hat eine erstaunliche Stimme mit breitem Spektrum. ©Annette Krumpholz
Ein Mann spielt Gitarre und singt in ein Mikrofon.
Erhielt den ersten Gitarrenunterricht im Alter von acht Jahren: Michael Diehl. ©Annette Krumpholz

@

Unser Newsletter. Bleiben Sie informiert.

Zur Anmeldung