Kursdetails

20.12.2022

Szenenwechsel

Schauspiel im Fokus

Keine Online-Anmeldung möglich Keine Online-Anmeldung möglich (25 Plätze sind frei)

Szenenwechsel

Schauspiel im Fokus

Veranstaltungsnr. WI-22.521
Termin(e) Di., 20.12.2022, 18:00 Uhr - Di., 20.12.2022 21:30 Uhr
Dauer 1 Termin
Veranstaltungsort Hessisches Staatstheater Wiesbaden
Gebühr Die Teilnahme an den Vorgesprächen ist kostenlos. Theaterkarten sind an der Theaterkasse oder bei der Theatergemeinde Wiesbaden e.V. zu erwerben.

Veranstaltungsbeschreibung

Das Zeitalter des Barock verstand die ganze Welt als Bühne, als "Theatrum Mundi" - Welttheater und Theaterwelt -, auf der jedermann eine Rolle spielt, die ihm nach "göttlicher Ordnung" zugewiesen war.
Auch heute hilft das Theater Weltverstehen, es hilft, Lebensfragen neu zu stellen oder diesen Ausdruck zu verleihen. Das Theater ist ein besonderer Ort in unserer Gesellschaft, in ihm finden auch religiöse Texte, Fragen des Glaubens, die Suche nach Ritualen und Spiritualität als "Ver-Dichtung" im tatsächlichen Sinne ihren Ausdruck. Theos (und Deus) entspringen derselben Sprachwurzel wie die Begriffe Theorie und Theater, nämlich dem griechischen Wort für "sehen", theastai.

Die Schauspieltermine sind jeweils am Spielort mit einem Vorgespräch verknüpft.

Schöne neue Welt, nach dem Roman von Aldous Huxley, Stückfassung von Malte Kreutzfeldt

Die Welt im Jahr 2540: Die Menschen führen ein (scheinbar) perfektes Leben, fernab von Sorgen und Existenzängsten. Doch der Preis dafür ist hoch: der Verlust der individuellen Freiheit und Selbstbestimmung. Mittels eines strengen Kontrollsystems, der Unterteilung in Kasten und der ständigen Versorgung mit der Droge Soma gelingt es der Regierung, der Gesellschaft das kritische Denken abzugewöhnen.
Aldous Huxley beschreibt in seinem Weltbestseller von 1932 eine erschreckend zeitlose Dystopie.
Datum
Uhrzeit
Ort
Datum
20.12.2022
Uhrzeit
18:00 - 21:30 Uhr
Ort
Christian-Zais-Straße 3, Hessisches Staatstheater Wiesbaden

@

Unser Newsletter. Bleiben Sie informiert.

Zur Anmeldung