Kursdetails

14.8.2024

Beatus-Apokalypsen - ein Farbenrausch

- Vortrag -

Keine Online-Anmeldung möglich Keine Online-Anmeldung möglich (60 Plätze sind frei)
B_Facundus / gemeinfrei
B_Facundus / gemeinfrei
Veranstaltungsnr. LM-24.4034
Termin(e) Mi., 14.8.2024, 18:00 Uhr - Mi., 14.8.2024 19:30 Uhr
Dauer 1 Termin
Veranstaltungsort Michaelskapelle
Limburger Domberg, 65549 Limburg
Gebühr Eintritt frei
B_Facundus / gemeinfrei
B_Facundus / gemeinfrei

Veranstaltungsbeschreibung

Die Beatushandschriften sind ein eigener Kosmos in der Welt der Apokalypsen. Beatus-Apokalypsen, auch Beatus-Handschriften genannt, sind illuminierte Manuskripte eines Beatus von Liébana zugeschriebenen Apokalypse-Kommentars, der Ende des 8. Jahrhunderts im Königreich Asturien entstand, als man dort und anderswo das Ende der Welt erwartete. Die meisten der 26 bekannten Beatus-Handschriften wurden zwischen dem letzten Viertel des 8. und dem 12. Jahrhundert in Nordspanien angefertigt.
In den isoliert gelegenen Königreichen Nordspaniens haben sich Kunstformen entwickelt, die sich von den übrigen europäischen Kunststilen deutlich unterscheiden lassen. Teilweise gehen sie bis auf die Antike zurück, gemischt mit Einflüssen aus dem benachbarten Frankenreich und aus dem arabisch-islamischen Raum, vermittelt durch mozarabische Flüchtlinge. Bei der Abbildung zum Himmlischen Jerusalem ist dies vor allem der arabische Rundbogen der zwölf Tore. Auch der weitestgehende Verzicht auf Personendarstellungen und die "Begrünung" des Zentrums mit typisch arabischen Blumenornamenten gehen auf islamische Vorlagen zurück.
Dominik Müller vom Limburger Diözesanmuseum gibt einen mitreißenden Einblick in diese mittelalterliche Kunst.

Öffnungszeiten der Ausstellung: 17.07. - 21.08.2024, täglich außer montags, 11.00 - 17.00 Uhr
Datum
Uhrzeit
Ort
Datum
14.8.2024
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Limburger Domberg, Limburg, Michaelskapelle

@

Unser Newsletter. Bleiben Sie informiert.

Zur Anmeldung